Mit dem treefin Bedarfscheck für Versicherungen die Spreu vom Weizen trennen und Lücken erkennen

Verfasst am 13. August 2015 von
Screen Bedarfscheck Versicherung

Wussten Sie, dass ein Deutscher im Durchschnitt mehr als 2.000 Euro jährlich für Versicherungen, jedoch nur rund 800 Euro für Urlaub ausgibt? Falls das jetzt überraschend kam: Es wäre schön, wenn das gute Geld dann wenigstens zielführend und erschöpfend für Versicherungen ausgegeben wird. Aber: Jeder zweite Deutsche weiß nicht, ob er überhaupt alle notwendigen Versicherungen besitzt.

treefin möchte als Kompass im Versicherungsdschungel fungieren und bietet eine fachgerechte Bedarfsanalyse für den aktuellen Versicherungszustand in Anlehnung an die Prinzipien aus DIN SPEC 77222 („Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt“). Das Ergebnis des Bedarfschecks – also der persönliche Versicherungsbedarf – wird anhand von Angaben zum Alter, Krankenversicherungsstatus, Beruf, Besitz, Familienstand und weiteren Faktoren generiert, die mittels Fragebogen vom Nutzer abgefragt werden.

Unentbehrlich, wichtig, sinnvoll – drei treefin-Kategorien für den Bedarfscheck

Um dem Nutzer ein besseres Gespür für seinen individuellen Bedarf geben zu können, teilt treefin Versicherungen in drei Kategorien ein: unentbehrlich, wichtig und sinnvoll. Abhängig von Inhalt und Ziel der Versicherung wird diese entsprechend kategorisiert:

Unentbehrliche Versicherungen

Hierzu zählen unbedingt sinnvolle Versicherungen zur Existenzsicherung bei Unfall, Krankheit, Tod und verursachten Schäden. Diese Versicherungen schützen den Nutzer und dessen Liebsten vor finanziellen Folgen und bewahren ihn vor dem finanziellen Ruin, wenn es einmal hart auf hart kommen sollte.

Wichtige Versicherungen

Als wichtige Versicherungen werden vor allem die der Altersvorsorge eingestuft. Ziel ist eine Sicherung des erreichten Lebensstandards im Ruhestand. Treefin zeigt an dieser Stelle im Rahmen der existierenden Vorsorgekategorien, welche Vorkehrungen für die Altersvorsorge bereits eingesetzt werden und welche Kategorien bisher vernachlässig wurden.

Sinnvolle Versicherungen

Sinnvolle Versicherungen sind all jene, die den erreichten Lebensstandard sichern und zudem Schutz vor finanziellen Risiken z. B. bei Pflegebedürftigkeit bieten.

Es gibt auch entbehrliche Versicherungen

Neben diesen drei Hauptkategorien geht treefin noch einen Schritt weiter und ermittelt für den Nutzer auch unter Umständen sinnvolle Versicherungen sowie entbehrliche Versicherungen, also Versicherungen, die optional sind und Einsparpotenziale darstellen.

Der analysierte Versicherungsbedarf des Nutzers auf Basis der persönlichen Angaben wird in einem finalen Schritt mit den bei treefin hinterlegten Angaben von bereits bestehenden Versicherungsverträgen des Nutzers verglichen und entsprechend der Kategorien übersichtlich bewertet.